[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]
 Motorrad [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] Feuer
 
zur BURNING OUT Homepage
 

BURNING OUT - Motorrad-News


Sport-News vom 26.07.2016
 Archivnews 

Motorrad: Erfolgreiches Wochenende für Stephan Katt ...

„Catman“ überzeugte in Werlte.

Hinter Motorrad-Profi Stephan Katt liegt ein durchaus erfolgreiches Wochenende. Beim 46. ADAC Sandbahnrennen im niedersächsischen Werlte belegte der 36 jährige, gebürtige Kieler in der internationalen Klasse hinter Langbahn-Weltmeister Jannick de Jong und vor Dirk Fabriek, beide aus den Niederlanden, einen hervorragenden zweiten Platz und wurde zudem als bester deutscher Vertreter ausgezeichnet. Im international hochklassig besetzten Fahrerfeld wusste Katt einmal mehr durch seine perfekten Starts zu überzeugen, bot der Konkurrenz allerdings auch mit fahrerischem Geschick und kraftvollem Auftreten ein ums andere Mal die Stirn. „Es lief von Anfang an alles sehr gut für mich. Die Motorräder waren sehr gut auf die Bahn abgestimmt und wir haben die richtige Taktik gefunden,“ so Katt, der sich mit dem zweiten Platz gleichzeitig souverän für den Sonderlauf, das DEKA-Handycap-Finale, qualifizieren konnte.

Sieben Teilnehmer starteten dabei aus zwei Startreihen um danach den rund 4000 Fans ein packendes Rennen zu liefern. Katt – aus der zweiten Reihe gestartet – hielt dabei gut mit und belegte am Ende den vierten Rang. Zum Mann des Tages avancierte einmal mehr Jannick de Jong, der seine gute Leistung auch hier mit einem Sieg krönte. Katt: „Jannick ist derzeit das Maß der Dinge.“

Bereits einen Tag später ging Stephan Katt aus Nuewittenbek bei Kiel im niederländischen Vries an den Start. Im Rahmenprogramm des Europameisterschafts-Finale der Gespanne konnte Katt dabei erneut seine guten Leistungen vom Vortag abrufen und belegte den dritten Platz in der Endabrechnung. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Abschneiden. In den letzten Wochen gab es nicht immer Grund zur Freude bei mir. So ein Wochenende kommt dann ganz gelegen.“

Für Katt und sein Team stehen nun am kommenden Wochenende erneut zwei Renntermine an. Den Auftakt macht das Grasbahnrennen in Willing am Sonnabend ehe es dann am Sonntag beim Langbahn-WM-Challenge in La Reole (Frankreich) für den „Catman“ um die Qualifikation zur Teilnahme an der Einzel-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr geht. Katt: „Beides sind für mich sehr interessante Rennen. Ich denke ich habe durch das Abschneiden am letzten Wochenende bewiesen, dass ich derzeit eine gute Form vorweise und ich zuversichtlich die kommenden Aufgaben angehen kann.“

BU´S: Stephan Katt aus Neuwittenbek bei Kiel zeigte in Werlte eine starke Leistung und belegte den zweiten Rang im internationalen Starterfeld.

Stephan Katt (l.), Jannick de Jong (m.) und Dirk Fabriek besteigen in Werlte am Ende das Siegerpodest.

QUELLE: (c) MSC Brokstedt e.V. Presse-Service - www.mscbrokstedt.de


Impressum